Masterarbeitspreis der sgaop 2017 – Die Gewinnerinnen

An der diesjährigen Mitgliederversammlung vom 26. Januar 2018 wurde der alle zwei Jahre organisierte Masterarbeitspreis der sgaop verliehen.

Eine Fachjury aus Vertretern aus der Praxis und der Forschung der Arbeits- und Organisationspsychologie begutachtete eine Reihe von Masterarbeiten aus schweizerischen Hochschulen. Das Ziel war, besonders spannende, theoretisch und methodisch gut fundierte und für die Praxis interessante Arbeiten zu prämieren. Schlussendlich bestimmte die Jury die Rangfolge von drei Masterarbeiten, welche besonders zu überzeugen vermochten.

Der erste Preis, prämiert mit einem Preisgeld von 800 CHF, geht an Frau Lea de Boer für ihre Masterarbeit mit dem Titel „Der Einfluss von regulären und reichhaltigen Job Previews auf Selbstselektion, Turnover-Intention und Faking Verhalten“.

Frau de Boer verfasste Ihre Arbeit an der Universität Zürich und wurde von Frau Annika Wilhelmy und Professor Martin Kleinmann betreut.

Der zweite Preis, prämiert mit einem Preisgeld von 500 CHF, geht an Frau Micaela Covelo für ihre Arbeit mit dem Titel „Frauen in Schweizer Chefetagen: Eine Analyse der biographischen Erzählungen von drei Top-HSG-Managerinnen“.

Die Arbeit von Frau Covelo entstand an der Universität St. Gallen und wurde von Prof. Julia Nentwich betreut.

Der dritte Preis, prämiert mit einem Preisgeld von 200 CHF, geht an Frau Nicole Kopp für die Arbeit mit dem Titel „Wenn der Kunde mit nach Hause kommt – Der Einfluss von sozialen Stressoren auf das Detachment“.

Frau Kopp wurde von Prof. Petra Klumb von der Universität Fribourg betreut mit Prof. Achim Elfering von der Universität Bern als Ko-Referenten.

Wir gratulieren den drei Gewinnerinnen sehr herzlich für ihre hervorragenden Leistungen und wünschen den drei einen erfolgreichen Einstieg in die Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie – oder möglicherweise gar eine erfolgreiche weitere Bereicherung der Forschungslandschaft unseres Fachgebiets.

Ein herzlicher Dank geht nicht zuletzt an die elf Jurymitglieder, die mit viel Fachwissen, Einsatz und Gründlichkeit die nominierten Masterarbeiten begutachtet und rangiert haben!

Interessierte Mitglieder der sgaop erhalten Zugang zu den Arbeiten von Frau de Boer und Frau Kopp. Melden Sie sich hierfür bei Domingo Valero (domingo.valero@sgaop.ch). Die Arbeit von Frau Covelo können wir aufgrund von Datenschutz-Bedenken nicht zugänglich machen.

Frau Lea de Boer, Gewinnerin des 1. Preises, konnte an der Mitgliederversammlung leider nicht anwesend sein.

 

 

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.