Was sagt die Wissenschaft, was bewährt sich in der Praxis?

Event vom 26.8.2020 in St. Gallen

Der erste sgaop-Event nach dem Corona-Lockdown beschäftigte sich in Zusammenarbeit mit  Prof. Dr. Heike Bruch von der Universität St. Gallen und Moreno Della Picca und Mischa Ramseyer von pragmatc solutions gmbH mit neuen Führungs- und Arbeitsformen.

Grenzenlose Erreichbarkeit – Ungewisse Zukunft – Führung auf Distanz – Verunsicherung und eine wirtschaftliche Krise – dies ein paar der von Heike Bruch genannten Herausforderungen in der aktuellen Krise(n). Einblicke in die aktuelle New Work Forschung von H. Bruch zeigen, dass New Work- Massnahmen aktuell stärker eingesetzt werden, als noch vor der Krise. Es werden z.B. vermehrt digitale Technologien und Kommunikationsmöglichkeiten eingesetzt und unter den Corona-Beschränkungen wird signifikant mehr in virtuellen Teams interagiert. Neben diesen technologisch-strukturellen Anpassungen in der Arbeitsgestaltung wird in der Befragung nur von geringen Intensivierungen moderner Arbeitsformen berichtet (vgl. Abbildung New Work Index) . Die Gestaltung von Arbeitszeit und -ort ist in der Krise etwas flexibler und die Zusammensetzung von Teams geringfügig fluider. Was die Studie auch zeigt ist, dass ein kultureller Wandel ausbleibt. D.h. die Unternehmenskultur passte sich bis jetzt kaum an (vgl. Abbildung New Culture Index).

 

 

 

 

 

 

 

In einem zweiten Teil gaben uns Moreno Della Picca und Mischa Ramseyer Einblicke in ein kollegial geführtes Unternehmen, die pragmatic solutions gmbh . Anhand eines Interviews teilten sie mit uns ihre gemachten Erfahrungen im Übergang in die Selbstorganisation. Von Herausforderungen, High- und Lowlights bis zum Umgang in der Corona-Krise sowie brisante Themen wie Lohn, war alles dabei.

-> Slides New Work Vortrag Heike Bruch

Wir danken an dieser Stelle nochmals herzlich Prof. Dr. Heike Bruch, Moreno Della Picca und Mischa Ramseyer für die inhaltlichen Beiträge wie auch Larissa Hauser (Vorstand sgaop) für die Organisation dieses anregenden Anlasses.